Indien – 04.03.2016

  1. Tag – Jaipur – Fatehpur Sikri – Agra (ca. 240 km) – 04.03.2016

Auf dem Weg nach Agra legen Sie einen Zwischenstopp in Fatehpur Sikri ein, der sandsteinroten Stadt mit weißen Marmorpalästen in der Hochebene westlich von Agra. Die Baudenkmäler der Stadt stehen unter dem Schutz der UNESCO und gehören damit zum Weltkulturerbe. Fatehpur Sikri war im 16. und 17. Jh. die Residenz des Kaisers Akbar und hatte damals mehr Einwohner als Agra. Anders als andere bedeutende Mogulstädte hat Fatehpur Sikri einen Hauch von Ungezwungenheit und Improvisation.

Auf der Fahrt nach Agra Besuch von Fatehpur Sikri der sog. „Geisterstadt“. Ursprünglich war diese Stadt von dicken Mauern, Türmen und Befestigungen umgeben und von ca. 200.000 Menschen bewohnt. Ein prachtvolles, imposantes Bauwerk welches heute bedauerlicherweise nicht mehr vollständig erhalten ist, aber ehemals eine Ausdehnung von mehreren Kilometern hatte. Die Bewohner verließen von einem Tag auf den anderen die Stadt. Wieso, weiß man nicht es gibt nur Theorien.

Ein Fotoguide schleppte mich über die ganze Anlage und zeigte mir die besten Motive. Heute ist es sehr warm, ca. 34 Grad. Anschließend Mittagspause.

Das rote Fort ist wie oben beschrieben. Das Auge des Betrachters weiß nicht wo es zuerst hinschauen soll. Staunend und zugleich zweifelnd fühlt man sich in eine vergangene Zeit zurückversetzt. In der Ferne, sah man das aus weißem Marmor bestendende, weltberühmte Taj Mahal.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *