Indien – 28.02.2016

  1. Tag – Bikaner – Jodhpur (ca. 250 km)

Am Morgen fahren Sie in die Kaiserstadt Jodhpur, die 1459 gegründet wurde. Die Altstadt mit beeindruckenden Palästen und Tempeln ist von einer 10 km langen Stadtmauer umgeben. Wissen Sie, warum die Stadt auch den Beinamen „Blaue Stadt“ trägt? Jedes Haus der Altstadt ist mit blauer Farbe angestrichen.

Sie besuchen das Mehrangarh-Fort, das auf einem 120 m hohen Felsen über der Stadt thront und eine der eindrucksvollsten Palastanlagen Rajasthans beherbergt. Beim Anblick der überragenden Anlage wird eines ganz schnell klar – hier ging es um Macht. Die Marwar-Herrscher hatten den Status von Maharadschas und taten alles, um den Mogulkaisern von Agra und Delhi zu trotzen. Im Inneren der Festung: zarte Steinschnitzarbeiten, der marmorne Königsthron geschmückt mit goldenen Elefanten und eine prächtige Kunstsammlung. Im Anschluss besuchen Sie das Grabmal Janwant Thada.

Nicht im Plan und spontan vom Reiseleiter organisiert, Besuch des Rattentempels. Sicherlich nicht für jeden geeignet, das muss man akzeptieren. Für mich ist es ein faszinierender, magischer Ort!

Das Grabmal Janwant Thada ist ein wunderschöner Bau aus weißem Marmor. Ein ruhiger Ort mit gepflegtem Garten, bunten Blüten und Blick hinunter auf Jodhpur und hinauf auf das Mehrangarh-Fort.

Das Fort war genau so beeindruckend, wie oben beschrieben.

Während der Besichtigung gab es eine Vorführung wie aus einem 9 m langen Stoff ein Turban gewickelt wird.

Nach dem Abendessen waren wir noch auf Stadtrundfahrt, vorbei am von außen beleuchteten ehemaligen Maharadscha Palast. Für gute Stimmung und einen gelungenen Ausklang sorgte indischer Rum als Absacker.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *