img_0495

Indien – 10.03.2016

Tag – Abreise – 10.03.2016 Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenstopp nach Deutschland. Ankunft in Deutschland am gleichen Tag.  

IMG_0873

Indien – 09.03.2016

Tag – Ranthambore – Delhi – 09.03.2016 Am Morgen Transfer zum Bahnhof in Sawaimadhopur und Zugfahrt nach Delhi (ca. 5.5 Stunden). Nach der Ankunft in Delhi Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. In der Morgendämmerung Ankunft am Bahnhof von Ranthambore. Kofferträger kümmerten sich um unser Gepäck. Einheimische, hatten sich auf dem
+ Mehr erfahren

P1090647

Indien – 08.03.2016

Tag – Ranthambore – 08.03.2016 Am Morgen begeben Sie sich noch vor dem Frühstück erneut auf Safari im Ranthambore-Nationalpark. Der Sonnenaufgang verleiht der Landschaft mit ihren Seen und verfallenen Palästen eine bezaubernde Atmosphäre. Nachmittags bekommen Sie bei einem Spaziergang durch die nahegelegenen Dörfer, nähere Einblicke in das Leben der Einheimischen. Noch vor dem Sonnenaufgang erneut
+ Mehr erfahren

P1090593

Indien – 07.03.2016

Tag – Karauli – Ranthambore (ca. 110 km) – 07.03.2016 Heute geht es weiter zum Ranthambore-Nationalpark. Der Park gehört zu den größten Wild- und Naturschutzgebieten in ganz Nordindien und er ist einer der letzten Orte der Welt, an denen man den bengalischen Tiger noch in freier Wildbahn sehen kann. In dem Gebiet leben außerdem Leoparden,
+ Mehr erfahren

img_0802

Indien – 06.03.2016

Tag – Dholpur – Karauli (ca. 120 km) – 06.03.2016 Am Morgen können Sie auf Wunsch eine Bootsfahrt auf dem Chambal-Fluss unternehmen. Genießen Sie die besinnliche Atmosphäre und Ausblicke auf sandige Schluchten, welche die Ebene wie ein tausendfach verästeltes Labyrinth durchziehen. Danach Weiterfahrt nach Karauli, ein altertümliches Städtchen mit historischen Monumenten und prächtigen Tempeln. Mit
+ Mehr erfahren

img_0751

Indien – 05.03.2016

Tag – Agra – Dholpur (ca. 60 km) – 05.03.2016 Heute steht der Besuch des legendären Taj Mahals auf dem Programm! Es wurde 1631 vom Mogulkaiser Shah Jahan zur Erinnerung an seine Gemahlin Mumtaz Mahal errichtet. Ein Pferdewagen (Tonga) bringt Sie zum Eingang. Die in weißem Marmor eingebetteten Halbedelsteine des Mausoleums fangen das Licht des
+ Mehr erfahren

img_0727

Indien – 04.03.2016

Tag – Jaipur – Fatehpur Sikri – Agra (ca. 240 km) – 04.03.2016 Auf dem Weg nach Agra legen Sie einen Zwischenstopp in Fatehpur Sikri ein, der sandsteinroten Stadt mit weißen Marmorpalästen in der Hochebene westlich von Agra. Die Baudenkmäler der Stadt stehen unter dem Schutz der UNESCO und gehören damit zum Weltkulturerbe. Fatehpur Sikri
+ Mehr erfahren

img_0693-1

Indien – 03.03.2016

Tag – Jaipur – 03.03.2016 Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Geländewagen zum Amber Fort und halten unterwegs für einen Fotostopp am “Palast der Winde“. Im Inneren des klassisch romantischen Forts sehen Sie an den Wänden gemalte Szenen in Miniatur – z. B. von Festen, Kriegen und der Jagd. In der Siegeshalle (Jag
+ Mehr erfahren

img_0658-1

Indien – 02.03.2016

Tag – Udaipur – Jaipur (ca. 410 km) – 02.03.2016 Heute verlassen Sie Udaipur und fahren weiter in das Zentrum Rajasthans. Während der langen Busfahrt nach Jaipur sammeln Sie viele neue Eindrücke von der Umgebung. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Die Fahrt führte uns vorbei an malerischen Landschaften, Opiumfeldern, Bergen und dem größten Fort
+ Mehr erfahren

img_0626

Indien – 01.03.2016

Tag – Udaipur – 01.03.2016 Am Morgen steht eine Stadtrundfahrt durch Udaipur auf dem Programm, die auch als reizvollste Stadt in Rajasthan bezeichnet wird. Sie sehen den 1725 erbauten Stadtpalast, der durch seine Verzierungen mit glitzernden Spiegeln und unzähligen Ornamenten besticht. Anschließend erkunden Sie den Jagdish-Tempel aus dem 17. Jahrhundert, der dem Gott Vishnu gewidmet
+ Mehr erfahren

img_0585-1

Indien – 29.02.2016

Tag – Jodhpur – Ranakpur – Udaipur (ca. 290 km) – 29.02.2016 Auf Ihrem weiteren Weg nach Udaipur im Süden Rajasthans unternehmen Sie einen Stopp in Ranakpur, wo sich die großartigsten Jain-Tempel Indiens befinden. Sie verteilen sich über eine Fläche von ca. 3.600 m². Weißer Marmor durchzieht den Haupttempel “Chaumukha Mandir“, der insgesamt 1.444 Säulen
+ Mehr erfahren

img_0578-1

Indien – 28.02.2016

Tag – Bikaner – Jodhpur (ca. 250 km) Am Morgen fahren Sie in die Kaiserstadt Jodhpur, die 1459 gegründet wurde. Die Altstadt mit beeindruckenden Palästen und Tempeln ist von einer 10 km langen Stadtmauer umgeben. Wissen Sie, warum die Stadt auch den Beinamen „Blaue Stadt“ trägt? Jedes Haus der Altstadt ist mit blauer Farbe angestrichen.
+ Mehr erfahren

img_0530-2

Indien – 27.02.2016

Tag – Shekhawati – Bikaner (ca. 220 km) Vormittags besuchen Sie einige der typischen Havelis und Herrenhäuser in der Shekhawati-Region. Nach traditionell orientalischem Muster wurden die imposanten, palastartigen Wohnhäuser um einen Innenhof herum gebaut. Später geht es weiter nach Bikaner. Am Nachmittag erreichen Sie das Junagarh-Fort, den wohl urtümlichsten der großen Rajasthanpaläste aus dem 15.
+ Mehr erfahren

img_0503-2

Indien – 26.02.2016

Tag – Delhi – Shekhawati (ca. 250 km) Am Morgen gewinnen Sie während einer Stadtrundfahrt erste Eindrücke von der Hauptstadt Indiens. In Alt-Delhi sehen Sie das Rote Fort (von außen), die Gedenkstätte Mahatma Gandhis und die größte Moschee Indiens, Jama Masjid. Danach geht es weiter nach Neu-Delhi. Hier besichtigen Sie das Quatab Minarett und das
+ Mehr erfahren

img_0494-1

Indien – 25.02.2016

Tag – Delhi Ankunft in Delhi, Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. 05:30 Uhr Zwischenlandung in Muscat. Die Wartezeit auf dem Flughafen in Muscat war kurzweilig. Die Menschen in Ihrer traditionellen Kleidung und ihrem Aussehen sind „filmreif“. Um 09:00 Uhr Boarding Time und um
+ Mehr erfahren

img_0484-3

Indien – 24.02.2016

  Tag – Anreise Linienflug mit Zwischenstopp nach Delhi. Abflug in Frankfurt um 20:20 Uhr mit Oman Air nach Muscat

Indien-Intro

Indien 2016

Indien „Einfach unglaublich!“

Copy of NDWN (18)

Namibia – 10.04.2015

16. Tag – Victoria Falls – Abreise Heute erwartet Sie der Höhepunkt dieser Verlängerung – die gigantischen Victoriafälle, von der Seite Simbabwes aus. Bereits aus weiter Ferne hören Sie das tosende Rauschen der Wassermassen. Ein ca. 2 km langer Wasservorhang stürzt hier von einer Klippe über 100 m in die Tiefe. Ein beeindruckendes Naturschauspiel, dem
+ Mehr erfahren

IMG_1069.JPG

Namibia – 09.04.2015

15. Tag – Victoria Falls – Chobe Nationalpark/Botswana(auf Wunsch) Sie haben einen Tag frei – hört man das nicht gerne? Auf Wunsch buchen Sie einen Ausflug zum Chobe-Nationalpark, dem drittgrößten in Botswana. Zunächst geht es Richtung Grenze zwischen Simbabwe und Botswana. Dort begrüßt Sie Ihr englischsprachiger Ansprechpartner. Im Anschluss gleiten Sie per Boot auf dem
+ Mehr erfahren

IMG_1044.JPG

Namibia – 08.04.2015

14. Tag – Windhoek – Victoria Falls/Simbabwe Eine aufregende Rundreise liegt hinter Ihnen. Aber Sie haben sich noch nicht sattgesehen? Dann ist diese Verlängerung genau das richtige für Sie! Zunächst geht es per Transfer zum Flughafen Windhoek und Sie fliegen nach Victoria Falls in Simbabwe. Dort angekommen empfängt Sie Ihre englischsprachige Reiseleitung. Im Anschluss unternehmen
+ Mehr erfahren

Namibia – 07.04.2015

Namibia – 07.04.2015

13. Tag – Kalahari – Windhoek (ca. 350 km) Nach einer langen Reise führt Sie Ihr Weg zurück nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Wussten Sie, dass die Stadt mit einer Höhe von 1.650 m die elfthöchste Hauptstadt der Welt ist? In Gedanken sicher noch bei den unendlich vielen Eindrücken der letzten Tage, sehen Sie während
+ Mehr erfahren

IMG_1015.JPG

Namibia – 06.04.2015

12. Tag – Keetmanshoop – Kalahari (ca. 350 km) Kalahari – woran denken Sie da? Bestimmt an die gleichnamige Wüste. Doch die Region hat noch viel mehr zu bieten. Der Köcherbaumwald mit seinen 200 – 300 Jahre alten Bäumen ist ein beliebtes Fotomotiv, und das zu Recht: Die bis zu 9 m hohen Bäume sind
+ Mehr erfahren

IMG_0975-1.JPG

Namibia – 05.04.2015

11. Tag – Keetmanshoop – Fish River Canyon – Keetmanshoop (ca. 260 km) Wow! Was für eine Aussicht! Der Fish River Canyon, zweitgrößter Canyon der Welt, offenbart Ihnen ein Farbenspiel aus türkis-grünem Wasser gepaart mit den erdfarbenen Tönen der gewaltigen Felsformationen. Nehmen Sie sich die Zeit und entdecken Sie die Schönheit dieses Naturwunders. Sie übernachten
+ Mehr erfahren

IMG_0947.JPG

Namibia – 04.04.2015

10. Tag – Solitaire – Keetmanshoop (ca. 585 km) Während Sie dem gleichmäßigen Verlauf der slalomförmigen Straßen der Tsarisberge folgen, wird die Entfernung zum Boden immer größer. Sie passieren Helmeringhausen, einen weiteren beschaulichen Ort. Haben Sie die kleine Familie aus Strohballen gesehen? Drollig, nicht wahr?Keetmanshoop, die Stadt der Hoffnung, ist das Ziel dieser Tagesetappe. Im
+ Mehr erfahren

IMG_0911-0.JPG

Namibia – 03.04.2015

9. Tag – Solitaire – Sossusvlei – Solitaire (ca. 260 km) Das Geräusch des haltenden Busses am frühen Morgen signalisiert Ihnen – es geht weiter! Erst Richtung Sossuvlei, danach legen Sie per Allradfahrzeug die letzten Meter zu den ca. 300 m höhen Dünen zurück. Der Anblick der weiß bis rotbraun schimmernden Giganten weckt eine gewisse
+ Mehr erfahren

IMG_0905.JPG

Namibia – 02.04.2015

8. Tag – Swakopmund – Solitaire (ca. 290 km) Am Morgen geht es weiter in Richtung Solitaire. Einen landschaftlichen Höhepunkt der Wüste Namib sehen Sie beim Besuch des Kuiseb Canyons. Wie eine „grüne Lunge“ zieht sich der Kuiseb, ein teilweise ausgetrocknetes Flußbett, durch die Landschaft. Kaum zu glauben, dass sich zwei deutsche Geologen während des
+ Mehr erfahren

IMG_0876.JPG

Namibia – 01.04.2015

7. Tag – Swakopmund (auf Wunsch) Ein freier Tag – was tun? Nutzen Sie die Gelegenheit und erkunden Sie Swakopmund auf eigene Faust. Fragen Sie ruhig Ihre Reiseleitung nach interessanten, vor Ort buchbaren Ausflügen. Besuchen Sie z. B. die Seehundkolonie und beobachten Sie die lustigen Tiere beim herumtollen. Bei Buchung des Ausflugspakets sehen Sie während
+ Mehr erfahren

IMG_0867.JPG

Namibia – 31.03.2015

6. Tag – Khorixas – Twyfelfontein – Swakopmund (ca. 450 km) Frisch gestärkt vom Frühstück sind Sie auf dem Weg zum „Petrified Forest“. Sie staunen nicht schlecht, wenn Sie die teilweise über 30 m langen und mehr als 125 Millionen Jahre alten, versteinerten Bäume erblicken. Durch Erosionen wurden sie von der Erde freigelegt. Im Anschluss
+ Mehr erfahren

IMG_0865-0.JPG

Namibia – 30.03.2015

5. Tag – Etosha Nationalpark (auf Wunsch) – Khorixas (ca. 250 km) Am frühen Morgen haben Sie im Rahmen des Ausflugspakets die Möglichkeit, den Etosha Nationalpark erneut zu besuchen. Die Safari erfolgt in einem offenen Geländewagen mit erhöhten Sitzen zur besseren Sichtung der Tiere. Erleben Sie die Faszination Namibia! Mittags geht es dann weiter in
+ Mehr erfahren

IMG_0849.JPG

Namibia – 29.03.2015

4. Tag – Etosha Nationalpark Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des berühmten Etosha Nationalparks. Bei Ihrem Blick aus dem Reisebus entfalten sich die unglaublichen Weiten vor Ihren Augen. Gespannt folgen Sie den flinken Antilopen mit Ihrem Blick. Elegante Tiere – so anmutig und grazil zugleich. Mit etwas Glück kreuzen auch Zebras, Giraffen und
+ Mehr erfahren

IMG_0819-1.JPG

Namibia – 28.03.2015

3. Tag – Otjiwarongo – Outjo – Etosha Nationalpark (ca. 200 km) Auf Ihrer Fahrt zum Etosha Nationalpark halten Sie in der Hauptstadt der Provinz Outjo. Düfte von frischem Gebäck des örtlichen Bäckers strömen Ihnen in die Nase und malen Bilder von süßen Köstlichkeiten in Ihrem Kopf. Probieren Sie doch mal etwas von dem leckeren
+ Mehr erfahren

IMG_0818.JPG

Namibia – 27.03.2015

2. Tag – Windhoek – Okahandja – Otjiwarongo (ca. 285 km) Angekommen in Windhoek empfängt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Während Ihrer Fahrt nach Okahandja, einer kleinen Stadt am Swakop River, lassen Sie die ersten Eindrücke des Landes auf sich wirken. In Okahandja schlendern Sie über den Markt für handgefertigte Holzskulpturen und bewundern das handwerkliche Geschick
+ Mehr erfahren

Namibia-Flag

Namibia – 26.03.2015

1. Tag – Anreise Linienflug von Frankfurt nach Windhoek. Es ist jetzt 18:00 Uhr. Warten in Frankfurt auf den Flug nach Windhoek. Das Gepäck ist versorgt und es gibt im Restaurant Gulaschsuppe und Pizza. Planmäßiger Abflug ist um 20:10 Uhr.

IMG_0592

Panama – 11.04.2014

22. Tag – Abreise. Transfer zum Flughafen in Panama City und Rückflug nach Deutschland.

IMG_0576

Panama – 07.-10.04.2014

18. – 21. Tag – Playa Blanca. Lassen Sie Ihre Urlaubseindrücke Revue passieren. Ihr Hotel ist direkt an einem wunderschönen weißen Sandstrand gelegen und bietet ein vielseitiges Programm. Für Die kommenden Tage steht Entspannung auf dem Reiseplan.  

P1060017

Panama – 06.04.2014

17. Tag – Panama City – Playa Blanca (ca. 215 km). Die Reise führt nach dem Frühstück Richtung Nordosten nach Curutú. Sie steigen dort in kleine Boote um, die Sie den Rio Chagrés hinaufbringen. Genießen Sie während der Fahrt die beeindruckende Umgebung des Urwaldes und erleben Sie einen authentischen Einblick in die Jahrtausende alte Kultur
+ Mehr erfahren

IMG_0497

Panama – 05.04.2014

16. Tag – Durchquerung des Panamakanals. Sie brechen nach dem Frühstück zu einem besonderen Erlebnis auf, der Durchquerung des geschichtsträchtigen Panamakanals. Sie durchfahren mit dem Schiff dieses technischen Wunderwerks, passieren verschiedene Schleusen und lernen mehr über die Geschichte des Kanals. Das Mittagessen findet auf dem Schiff statt. Danach fahren Sie zum Hotel zurück. Das Füllen
+ Mehr erfahren

P1050848

Panama – 04.04.2014

15. Tag – Panama City. Auf einer Stadtrundfahrt besuchen Sie die Ruinen der alten Stadt Panama, welche 1671 durch den Piraten Sir Henry Morgan zerstört wurde (inkl. Mittagessen). Genießen Sie vom Causeway einen herrlichen Ausblick auf die Skyline von Panama City. Anschließend geht es zur Miraflores Schleuse, wo Sie eine tolle Aussicht auf den Panama-Kanal
+ Mehr erfahren

IMG_0434

Panama – 03.04.2014

14. Tag – Bocas del Toro – Panama City. Je nach Flug steht Ihnen der Vormittag zur freien Verfügung (optionale Ausflüge vor Ort buchbar). Anschließend fliegen Sie nach Panama City, der Hauptstadt Panamas, und fahren zu Ihrem Hotel. Heute Morgen Bummel durch Bocas und Mittagspause im Restaurant am und auf dem Meer. Um 15:30 Uhr
+ Mehr erfahren

IMG_0414

Panama – 02.04.2014

13. Tag – Bocas del Toro. Die Unterwasserwelt der Inseln ist eine der Hauptattraktionen von Bocas del Toro. Genießen Sie den Bootsausflug zur Laguna Bocatorito, wo Sie mit etwas Glück Delphine bewundern können. Gegen Nachmittag haben Sie am Red Frog Beach Zeit zum Schwimmen oder zum Erkunden der Insel. Über den Hospital Point geht es
+ Mehr erfahren

P1050719

Costa Rica – 01.04.2014

12. Tag – Cahuita/Puerto Viejo de Limón – Gandoca Nationalpark – Sixaola – Bocas del Toro (ca. 90 km). Bevor Sie die Grenze nach Panama abenteuerlich über eine Brücke überqueren, wandern Sie am Vormittag im Gandoca Nationalpark. In Guabito geht die Fahrt anschließend durch eine schöne Naturlandschaft weiter, bis zur Hafenstadt Almirante. Hier laden Sie
+ Mehr erfahren

P1050600

Costa Rica – 31.03.2014

11. Tag – Tortuguero – Limón – Cahuita/Puerto Viejo de Limón (ca. 185 km). Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Boot zurück nach La Pavona/Caño Blanco, wo Ihre Rundreise mit dem Bus weitergeht. Nach dem typischen Mittagessen in einem kleinen Restaurant in Guápiles oder Siquirres geht es ab Limón die karibische Küste entlang bis
+ Mehr erfahren

P1050450

Costa Rica – 30.03.2014

10. Tag – Tortuguero Nationalpark. Am frühen Morgen erleben Sie bei einer Bootsfahrt durch die engen Dschungelkanäle die gerade erwachende Tierwelt. Beobachten Sie mit etwas Glück u.a. Affen, Faultiere, Leguane, Kaimane, Süßwasser-Schildkröten sowie zahlreiche Vogelarten. Das Frühstück nehmen Sie nach der Rückkehr zur Lodge ein. Danach wandern Sie ca. 1.5 Stunden auf den hoteleigenen Wegen
+ Mehr erfahren

IMG_0347

Costa Rica – 29.03.2014

9. Tag – La Fortuna – Tortuguero * (ca. 180 km). Am frühen Morgen fahren Sie in die Tiefebene nach Guápiles. Nach einem landestypischen Frühstück führt Sie die Reise in die Gegend von La Pavona/Caño Blanco, wo Sie mit dem Boot über Kanäle und Flussläufe nach Tortuguero weiterfahren. Auf dem Weg durch den Hauptkanal haben
+ Mehr erfahren

P1050430

Costa Rica – 28.03.2014

8. Tag – La Fortuna – Arenal Nationalpark – La Fortuna (ca. 10 km). Heute nähern Sie sich einem der aktivsten Vulkane unserer Erde. Sie unternehmen eine Wanderung auf den ehemaligen Lavafeldern, die heute vom Nationalpark geschützt sind. Von hier aus haben Sie bei schönem Wetter einen herrlichen Ausblick auf die Vulkanspitze. Gegen Nachmittag können
+ Mehr erfahren

IMG_0289

Nicaragua – 27.03.2014

7. Tag – Granada – San Carlos – Los Chiles – La Fortuna/Vulkan Arenal(ca. 330 km). Frühmorgens fahren Sie durch die Viehzucht-Region Chontales bis zur Stadt Juigalpa. Nach einem kurzen Stopp in der Hauptstadt von Chontales fahren Sie entlang des Nicaragua Sees bis nach San Carlos, wo Sie die Ausreiseformalitäten erledigen und in ein Boot
+ Mehr erfahren

IMG_0277

Nicaragua – 26.03.2014

6. Tag – Granada – Nicaragua-See – Masaya – Granada. Heute Vormittag besichtigen Sie die vielseitige Kolonialstadt Granada. Alle Sehenswürdigkeiten sind problemlos zu Fuß zu erreichen. Sie besuchen unter anderem die Kathedrale und das Franziskanerkloster. Granada gilt als die älteste, von den Spaniern erbaute, Stadt Zentralamerikas. Gegen Nachmittag besteigen Sie die für Granada typischen Pferdekutschen
+ Mehr erfahren

P1050203

Nicaragua – 25.03.2014

5. Tag – Granada – Masaya – Laguna Apoyo – Catarina – San Juan de Oriente – Granada (ca. 40 km). Die Reise führt Sie am heutigen Tag zum Vulkan Masaya Nationalpark, wo Sie einen beeindruckenden Blick in den brodelnden Krater Santiago werfen können. Anschließend besuchen Sie den Markt von Masaya und essen am Rande
+ Mehr erfahren

P1050125

Costa Rica – 24.03.2014

4. Tag – Monteverde – Cañas – Liberia – Peñas Blancas – Granada. Heute fahren Sie entlang der Panamerica über Cañas und Liberia nach Peñas Blancas, bis Sie die Grenze zu Nicaragua erreichen. Danach führt Sie die Reise entlang des riesigen Nicaragua-Sees mit Blick auf die Vulkaninsel Ometepe zur Kolonialstadt Granada. Der Nachmittag steht zur
+ Mehr erfahren

IMG_0257

Costa Rica – 23.03.2014 – 2

Nachmittags sind wir nach St. Elena gelaufen. Dort waren wir im Tree House Restaurant. Ein witziges Lokal. Man sitzt im Baumwipfel und genießt seinen Drink. Anschließend ging es wieder zurück zum Hotel. Während wir vor der Rezeption sitzen und ich diesen Beitrag schreibe läuft ein Nasenbär an uns vorbei. Schade, ich war mit der Kamera
+ Mehr erfahren

P1050072

Costa Rica – 23.03.2014

3. Tag – Selvatura Hängebrücken und Nebelwald. Entdecken Sie den Nebelwald, der in Höhen ab ca. 1.400 m gedeiht und sich durch einen beträchtlichen Artenreichtum auszeichnet. Neben Hunderten von Baum- und Pflanzenarten sind hier auch über 350 Vogelarten zu finden, u.a. auch der sagenumwobene Göttervogel der Maya, der Quetzal. Auf einem Rundgang über Hängebrücken erleben
+ Mehr erfahren

P1040937

Costa Rica – 22.03.2014

2. Tag – San José – Vulkan Poás – Monteverde (ca. 165 km). Heute startet Ihre abenteuerliche Reise durch die grüne Welt Costa Ricas mit den fruchtbaren Hängen des Vulkan Poás. Auf dem Weg nach Alajuela halten Sie an einer Kaffeeplantage, das wichtigste Exportgut Costa Ricas. Auf ca. 2.700 m über dem Meeresspiegel befindet sich
+ Mehr erfahren

IMG_0249

Costa Rica – 21.03.2014

1. Tag – Anreise. Linienflug mit Iberia – Zwischenstopp in Madrid nach San José. Am Flughafen werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht (Transferzeit ca. 30 Minuten).