Namibia – 04.04.2015

10. Tag – Solitaire – Keetmanshoop (ca. 585 km)

Während Sie dem gleichmäßigen Verlauf der slalomförmigen Straßen der Tsarisberge folgen, wird die Entfernung zum Boden immer größer. Sie passieren Helmeringhausen, einen weiteren beschaulichen Ort. Haben Sie die kleine Familie aus Strohballen gesehen? Drollig, nicht wahr?Keetmanshoop, die Stadt der Hoffnung, ist das Ziel dieser Tagesetappe. Im Jahre 1866 von Johann Keetmann als Missionsstation gegründet, gilt Sie heute als die Hauptstadt Südnamibias. Nach einem weiteren erlebnisreichen Tag freuen Sie sich bereits auf Ihr Bett in Ihrer Unterkunft in Keetmanshoop.

Stopp und Pause in Helmeringhausen. Der Ort besteht aus 5 Häusern und dem “Hotel Helmeringhausen”. Der Store ist ein Besuch wert! Der kleine, sehr kleine “Krämerladen” bietet das Sortiment eines Supermarktes. Lebensmittel, Getränke, Bekleidung, Schuhe, Souveniers, Baumarkt, Gartenartikel usw. Der Store bietet alles was man in dieser karken Umgebung benötigt. 

Das Hotel hat einen schön angelegten Garten mit reichlich Tischen und Bänken. Der Apfelkuchen ist sehr zu empfehlen! 

In Bethane Besichtigung der ersten Missionarsstation in Namibia, das “Schmellenhaus”, und des kleinen Friedhofs. 

Noch ein kurzer Stop beim “Vleismark” einer kleinen Metzgerei um “Biltong” (Trockenfleisch) zu kaufen.

Nach der langen Fahrt, kurzer Spaziergang auf der Autobrücke über den Fish River.

Ankunft in der Unterkunft “Central  Lodge” in “Keetmanshoop”.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.